zu Gast bei: Cook and Cookies, einfaches Keksrezept inklusive!

Bild: Blogpost Zu Gast bei Cook and Cookies, Koch- und Backstudio im Großraum Düsseldorf, gefunden auf Partystories.de

Kekskunst "covered with love", Sweet Tables sowie Koch- und Backkurse gibt's bei Canan und ihrem Team von Cook and Cookies! Warum sie ihre Leidenschaft zum Beruf gemacht hat, wie es hinter den Kulissen aussieht und: On Top noch ein easy-peasy Keksrezept mit Geling-Garantie. Das Alles bekommst Du hier!

Canan, Gründerin und Inhaberin von Cook and Cookies, durfte ich auf der TrauDich! Messe in Düsseldorf kennenlernen. Sofort war ich angetan von ihrer filigranen Kekskunst. Die übrigens nicht nur super süß aussieht, sondern auch noch schmeckt!

Hier ist drin was drauf steht: Kekse, "homemade with love"!

 

Und da sich diese besonderen Keksvarianten wirklich ganzjährig und für absolut jeden Anlass anbieten, durfte ich bereits diverse Kreationen von Cook and Cookies probieren.

Und da ich mal wissen wollte, wie es so hinter den Kulissen einer Keksmanufaktur aussieht, durfte ich Canan in Meerbusch besuchen! Mit ganz viel Charme, guter Laune, Süßem und Leckerem, Kaffee und natürlich: Kekse backen! #yummy #inlovewithcookies

Eigentlich ist es auch viel mehr als eine "Keksmanufaktur", aber dazu später mehr!

 

Ich sage DANKE für einen tollen und informationsreichen Backtag!

 

Und jetzt viel Spaß beim lesen, nachbacken, krümeln und schmecken lassen! Klappe los!


Weit mehr als süße Kekskunst: Ein Blick hinter die Kulissen vom Koch- und Backstudio Cook and Cookies!

Meerbusch-Osterath.

Unweit von Düsseldorf entfernt, empfängt mich in sympathischer Hinterhofidylle das kleine aber feine Studio Cook and Cookies.

 

Sofort habe ich mich verguckt in die Detailliebe der Dekoration und lese, mit einem breiten Lächeln im Gesicht, diverse Tafeln und Schilder á la "You make me happy when skies are grey".

Bild: Cook and Cookies, Partystories

Bild: Blogpost Zu Gast bei Cook and Cookies, Koch- und Backstudio, Canan Kufer, Partystories

Canan, die Inhaberin, begrüßt mich herzlich.

 

Mit ihrem südländischen Charme, geboren in der Türkei, viel guter Laune und ganz viel Kaffee geht's los in einen aufregenden Vormittag voller Geschichten, Ideen und Tipps zum backen.

 


"People who love to eat, are always the best People!" (Julia Child)

So hat alles angefangen:

Gekocht und gebacken habe Sie schon, so verrät sie mir, seitdem sie denken könne. Und in der Türkei würde das Beisammen sein mit Freunden und Familie auch kulinarisch und mit süßen Dingen gefeiert. "Da gibt's immer was Leckeres, ob herzhafte Snacks oder Süßes zum Kaffee und Tee. Und als irgendwann meine Kinder kamen, habe ich das Bloggen zu diesen Themen für mich entdeckt!", berichtet sie.

 

Nach diversen Jahren in der Bankenwirtschaft wurde dann also über leckere und einfache Rezepte (was heißt eigentlich 'easy-peasy' auf Türkisch?!) mit türkischem Hintergrund auf "Canan's Culinaria" gebloggt. Tipps von der Mama und Großtante, eigene und abgewandelte Kreationen inklusive. Eine Verbindung aus türkischen Wurzeln und deutschen Zutaten. Das Ganze: Auf Türkisch!

 

Als dann die Nachfrage sowie das Interesse von Lesern und auch Freunden kam, ob sie denn nicht auch mal auf Deutsch bloggen wolle, kam ihr eine zweite Blog-Idee: Kochen mit und für Kinder.

 

Einfach, mit ganz viel Spaßfaktor. Vor allem auch: Gesund! Ihr Blog "Culinaria for Kids" war geboren.

"Gute alte wertvolle Küche, auch viel Süßes war dabei", verrät sie mir.

Das dies der erste Grundstein für eine spätere Selbständigkeit wurde, konnte sie damals noch nicht erahnen!

 

Denn auch für die Geburtstage ihrer zwei Kinder, oder aber 'einfach mal so, zwischendurch', gab's bei Canan süße Momente: Ob Sweet Tables mit allem Zipp und Zapp oder Kekse für die ganze Nachbarschaft. Ganz bald schon wurde der Wunsch immer größer, ein eigenes Koch- und Backstudio zu eröffnen.

Bild: Blogpost Zu Gast bei Cook and Cookies, Koch- und Backstudio, Partystories

"Cooking is love made visible!" Ideen sind da, um in die Tat umgesetzt zu werden:

"Mit ganz viel Liebe, einer guten Portion an besonderen und süßen Kreationen. Was Einzigartiges, gepaart mit der Idee, auch leckeres Kochen zu ermöglichen", war der Plan.

"Liebevoll soll es sein, einladend und ansprechend. Hier sollen Menschen mit Freude und einem Lächeln rausgehen", so ihre Mission. Die Canan dann auch 2013 in die Tat umgesetzt hat.

 

Nachdem die Hürden sämtlicher Behördengänge, Vorgaben vom Gesundheitsamt sowie Stolpersteine in der Existenzgründung überwunden waren, fand sie auch - durch Zufall - eine geeignete Location in ihrem Wohnort Meerbusch.

 

Und während erheblicher Umbaumaßnahmen - aus Mahagoni werde Licht und ein süßes Studio, bitte - kam ihr "zufällig Nachts" die Idee zum Namen.

So wurde Cook and Cookies auch gleich, ganz offiziell, als Marke eingetragen. "Damit auch ja nichts mehr schief gehen kann", erklärt sie.

Bild: Blogpost Zu Gast bei Cook and Cookies, Koch- und Backstudio, Partystories

Bild: Blogpost Zu Gast bei Cook and Cookies, Koch- und Backstudio, Partystories

"Life is better with fresh baked Cookies!" Oder: Kekse für Alle...

Die ersten Cookie-Anfragen gab's sogar schon vor der Eröffnung:

 

Gastgeschenke für die Taufe, personalisierte Firmenkekse für die Ausstellung auf der Monaco Yacht Show, Süßes für den Sweet Table der Hochzeit oder ein besonderer Gruß für die Oma zum Geburtstag. Ganz schnell sprach sich das neue Angebot auch außerhalb von Meerbusch herum!

 

London's calling!

Um dem Ganzen dann noch mehr Pepp zu verleihen, ging Canan für diverse Fortbildungen zur bekannten Sugar-Queen Peggy Porschen in London. Hier konnte sie bereits gekannte Techniken noch weiter verfeinern und sich vor allem den englischen Vintage-Stil sowie viele Ideen für filigrane Blüten-Techniken abgucken.

 

Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden!

So gibt es unzählige Möglichkeiten an Formen und Geschmacksvariationen von A bis Z: Oder hast Du schon mal von Minz- bzw. Zuckerwatten-Keksen gehört? Klingt interessant, oder?!

 

On top: Fondant!

Statt Icing arbeitet das Team von Cook and Cookies mit Fondant. Denn so lassen sich "Farben, Formen und auch filigrane Muster und Extras wie Blüten und so weiter einfacher und nachhaltiger verarbeiten", verrät Canan.

Bild: CookandCookies Stand TrauDich! Messe 2016 Düsseldorf
Bild: Blogpost Zu Gast bei Cook and Cookies, Koch- und Backstudio, Partystories

"The secret ingredient is always love!" Das gibt's bei Cook and Cookies:

Weit mehr als das "Geschäft mit den Keksen".  Hier bekommst Du:

 

  • Kekskunst: Sweets for the Sweet! Ob thematische und anlassbezogene Keksboxen bis hin zu individuellen Kreationen. Für die Hochzeit, zum Geburtstag, separat verpackt als Gastgeschenk, Namensschild oder Highlight für die Candy Bar. Möglichkeiten gibt es Unendliche, Ideen von Cook and Cookies natürlich auch! Luftdicht verpackt halten sich diese außergewöhnlichen Cookies übrigens 4-6 Wochen, versendet werden die süßen Grüße bundesweit. 
  • Catering: Sweets to celebrate! Angefangen vom Cupcake, kreativen Kuchenideen bis hin zum vollständigen Sweet Table für Events - das Team zaubert Dir einen ganzen Tisch voller Leckereien.
  • Koch- und Backkurse für Groß und Klein: Sweet moments! Kindergeburtstag mal anders. Was Canan's zweiter Blog "Culinaria for Kids" vorgemacht hat, realisiert sie nun vor Ort. Kochen und Backen, zum Beispiel für Kinder im Alter von 6-13 Jahren. Und auch für Erwachsene gibt es zahlreiche Angebote: Zum Beispiel einen Backkurs für den JGA oder einen Kochabend mit den Kollegen der Firma. Auch die Location kann für ein ganzes Teamevent gebucht werden. Gerne: Alles zusammen!
Bild: Blogpost Zu Gast bei Cook and Cookies, Koch- und Backstudio, Partystories
Bild: Blogpost Zu Gast bei Cook and Cookies, Koch- und Backstudio, Partystories

Bild: Blogpost Zu Gast bei Cook and Cookies, Koch- und Backstudio, Partystories

"Good things come to those who bake!" Backtipps von Canan:

  • Von wegen süß: Ein bisschen Chili, Sesam und geriebener Käse machen aus einem einfachen Keksrezept schnell herzhafte Leckerbissen!
  • Aufgespießt: Kekse am Stiel á la "Cookie Pop" kommen nicht nur auf Kindergeburtstagen gut an...!
  • Pimp-My-Cookies: Mit herkömmlichen Sirupen (Grenadine, Mokka usw.) hast Du Kekse schnell aufgepeppt und ersparst Dir teure Flavours!
  • Klebrige Angelegenheit: Bio Honig eignet sich als Klebemittel für Kekse mit Fondant-Decke besonders gut!
Bild: Blogpost Zu Gast bei Cook and Cookies, Koch- und Backstudio, Partystories
Bild: Blogpost Zu Gast bei Cook and Cookies, Koch- und Backstudio, Partystories

Bild: Blogpost Zu Gast bei Cook and Cookies, Koch- und Backstudio, Partystories

"Surround yourself with good People. And only eat good Cookies!" 

Noch mehr Kekse gibt's mit diesem Rezept:

Natürlich haben Canan und ich auch gemeinsam gebacken!

Und zwar süße "Kaya Bites": Das sind Easy-Peasy Plätzchen, die ganzjährig und immer passen! Nach einem alten Familienrezept von Canan, welches ich Dir hier ganz exklusiv verraten darf.

 

Also. Auf die Plätze, backen, los:

DAS BRAUCHST DU für die leckeren Cookies:

Bild: Blogpost Zu Gast bei Cook and Cookies, Koch- und Backstudio, Keksrezept, Partystories
  • 3 Eier
  • 250 g Butter oder Margarine
  • 200 g Zucker
  • 750 g Mehl
  • Vanillezucker, Backpulver (je eine Packung)
  • EL Essig
  • Extras nach Bedarf: Zum Beispiel Schokosplitter und Orangenschale, auch getrocknete Früchte oder eine Handvoll Nüsse eignen sich super

Das Rezept ergibt ca. drei Backbleche mit Keksen. Solltest Du Teig übrig haben oder weniger Kekse backen wollen, eignet sich der Teig auch gut zum einfrieren. So geht's beim nächsten Kekse backen dann noch schneller! :)

So einfach gehts - Rezept für leckere Chocolatechip Cookies ("Kaya Bites"):

 

1. Ofen auf 175 Grad (Umluft) vorheizen.

Butter/Margarine, Zucker und Vanillezucker cremig rühren. Eier nacheinander unter rühren.


 

2. Nach Bedarf mit Extras und Aromen verfeinern: Zum Beispiel geriebene Orangenschale und Schokosplitter oder mit getrockneten Früchten und Nüssen. Sei kreativ!


 

3. Nach und nach Mehl unterrühren, bis sich der Teig vom Schüsselrand löst. Tipp von Canan: Ein EL Essig macht den Teig noch fluffiger!


 

 

4. Backbleche mit Backpapier auslegen, Teig aus der Schüssel nehmen.


 

 

5. Den Keksteig auf einer glatten Oberfläche zu einem Ball kneten.


6. Kekse jetzt nach Bedarf formen: Mit einem Eislöffel als Kugel auslegen, oder kleine Kugeln rollen und mit einer Gabel eindrücken. Auch flach und mit einem Keksstempel versehen sehen die Kekse toll aus: Zum Beispiel zum Verschenken. 

 

Jetzt die Kekse für 20 Minuten im Ofen backen, bis sie goldbraun sind. Zack, Bähm und Yay: Fertig sind Deine leckeren Kaya Bites!


Viel Spaß beim Nachbacken und schmecken lassen! Und nicht vergessen: Wo Kekse sind, da ist auch Hoffnung. Und Kekse gibt's immer! :)


HUHUU!

 

Ich bin Steffie und blogge hier auf Partystories über Eventstyling, Partydeko, passenden easy-peasy Rezepten wie Partyfood, süße Sachen und Drinks oder last-minute Geschenkideen zum selber machen.

Wenn Dir mein Blog gefällt, dann freue ich mich riesig über deine Kommentare oder, wenn Du mir hier folgst (Konfettialarm inklusive, ist ja klar!):

 

FACEBOOK // INSTAGRAM // PINTEREST // RSS-FEED



ÄHNLICHE ARTIKEL:

"Willst Du meine Trauzeugin/Brautjungfer sein?": 15 kreative Ideen, um deinen Mädels die Frage der Fragen zu stellen!

Die wohl einfachste DIY Girlande der Welt: Mit Stickern ganz schnell eine last-Minute Girlande basteln!

Partydekoration mit Stoff: 15 kreative DIY Ideen, wie Du mit Stoff schöne Deko für dein Event bastelst!



Kommentar schreiben

Kommentare: 0